Ich persönlich schaue ja kein Fernsehen mehr bis auf mal Abends im Hotel bei einer Tour oder alle paar Wochen mal den Tatort im Ersten. Angesichts der fülle der Informationsquellen im Internet brauchts das auch nicht mehr, Nachrichten gibts im Internet schneller und bei Bedarf auch mit selbst recherchierten Hintergrundinfos.

Aber natürlich sucht man sich auch ab-und-zu seine Unterhaltungsangebote, zum Beispiel Motorradsendungen. Sowas gibts im deutschen Fernsehen aber eigentlich nicht. Im Internet schon.

Ganz vorne dabei ist natürlich mopeten.TV (Folge 39 ist raus), aber jetzt hab ich durch Zufall “Superbike School UK” gefunden, die Sendung läuft wohl in UK auf Motors TV und erzählt vom Training dreier Teilnehmer der von Keith Code (Autor der Bücherreihe “Twist of the Wrist”) gegründeten California Superbike School bzw. dessen Ableger in UK. Vier Folgen gibt es Online zu sehen. Ich find sie erstaunlich Unterhaltsam und man kann was übers Motorradfahren lernen! Zum Beispiel den “Pick-Up”-Move!

Vorteil im Internet auch, keine Werbung und man kann auch den Trailer überspringen ;-).

Achso, apropos Keith Code. Der schreibt auch im Cornering Forum in seiner eigenen Ecke sehr interessante Artikel zum Thema Motorradfahren. Noch hab ich keins der “Twist of the Wrist” Bücher, aber ich bin stark am Überlegen mir diese zuzulegen. Passt zu “Bernt Spiegel: Die obere Hälfte des Motorrads” und das dazugehörige Übungsbuch “Motorradtraining alle Tage”, da bin ich ja eh begeistert von. Die Bücher haben mir extrem viel gebracht.

Die Materie Motorradfahren besteht halt nicht nur aus aufs Motorrad setzen und losbollern, jedenfalls nicht wenn man sich tiefergehend damit beschäftigen mag. Für mich persönlich macht das einen ganz großen Teil des Reizes dieses Hobbys aus!

Flattr this!

Inspiriert von der letzten Mopeten.TV (Folge 38) über Helmkamerasystem bin ich mal wieder auf den Trichter gekommen mich umzuschauen was es da so gibt. Ich hab mir damals ja schon eine ATC-2000 von Oregon-Scientific gekauft und bin mit der aber trotz mehrerer Anläufe immer so unzufrieden gewesen das ich nie wirklich damit Aufnamen gemacht habe. Das Bild ist mies, über den Ton will ich gar nicht reden und die Anbringung hat sich als sehr unpraktisch erwiesen.

Jetzt hab ich den 2M-CAM Webshop gefunden und dort gibt es eigentlich alles was man braucht um brauchbare Aufnahmen zu machen. Zumindest kann man sich da einen Überblick verschaffen was es so an sinnvollen Möglichkeiten gibt.

Der Archos 405 scheint mir als Aufnahmegerät ausreichend, den kann man bis 16GB Speicher aufrüsten und er kann an Formaten alles was man braucht. Dazu hat er noch ein großes Display an dem man hoffentlich auch die Kamera ausrichten kann. Auf der Website wollten sie den in neu für über 100 EUR, ebay gab den im Zustand “Aufbereitet” für 50 EUR her.

Jetzt brauch ich noch einen Traveler-Adapater um einen A/V-IN zu bekommen und eine Kamera.

Brauchbare Videos gehen mit der Kamera von  2M-CAM wohl problemlos, zB. dieses.

Von Archos selbst gibt es wohl den Travel-Adapter inkl. einer Kamera für 120 EUR, ebay 90 EUR. Den Travel-Adapter einzeln gibts bei 2M-CAM für 60EUR. Die Kameras bei 2M-CAM sind natuerlich besser, schon weil man andere Objektive draufschrauben kann, Weitwinkel zB., aber kosten gleich ab 120 EUR. Mal sehen.

Update: Hab jetzt auf ebay den Travel-Adapter inkl. Kamera von Archos für 56 EUR geschossen. Das ist soviel wie Archos neu für den Travel-Adapter ohne Kamera will und halb soviel wie es sonst kosten würde. Ist zwar gebraucht aber wohl in gutem Zustand und sicherlich ausreichend für erste Videos. Nun muss ich nurnoch warten das der Kram ankommt!

Flattr this!