Ich persönlich schaue ja kein Fernsehen mehr bis auf mal Abends im Hotel bei einer Tour oder alle paar Wochen mal den Tatort im Ersten. Angesichts der fülle der Informationsquellen im Internet brauchts das auch nicht mehr, Nachrichten gibts im Internet schneller und bei Bedarf auch mit selbst recherchierten Hintergrundinfos.

Aber natürlich sucht man sich auch ab-und-zu seine Unterhaltungsangebote, zum Beispiel Motorradsendungen. Sowas gibts im deutschen Fernsehen aber eigentlich nicht. Im Internet schon.

Ganz vorne dabei ist natürlich mopeten.TV (Folge 39 ist raus), aber jetzt hab ich durch Zufall “Superbike School UK” gefunden, die Sendung läuft wohl in UK auf Motors TV und erzählt vom Training dreier Teilnehmer der von Keith Code (Autor der Bücherreihe “Twist of the Wrist”) gegründeten California Superbike School bzw. dessen Ableger in UK. Vier Folgen gibt es Online zu sehen. Ich find sie erstaunlich Unterhaltsam und man kann was übers Motorradfahren lernen! Zum Beispiel den “Pick-Up”-Move!

Vorteil im Internet auch, keine Werbung und man kann auch den Trailer überspringen ;-).

Achso, apropos Keith Code. Der schreibt auch im Cornering Forum in seiner eigenen Ecke sehr interessante Artikel zum Thema Motorradfahren. Noch hab ich keins der “Twist of the Wrist” Bücher, aber ich bin stark am Überlegen mir diese zuzulegen. Passt zu “Bernt Spiegel: Die obere Hälfte des Motorrads” und das dazugehörige Übungsbuch “Motorradtraining alle Tage”, da bin ich ja eh begeistert von. Die Bücher haben mir extrem viel gebracht.

Die Materie Motorradfahren besteht halt nicht nur aus aufs Motorrad setzen und losbollern, jedenfalls nicht wenn man sich tiefergehend damit beschäftigen mag. Für mich persönlich macht das einen ganz großen Teil des Reizes dieses Hobbys aus!

Flattr this!