Der letzte Urlaub liegt schon eine Weile zurück, der Winter war hart und lang. Deswegen gönne ich mir demnächst eine Woche Urlaub in Italien. Wir fahren in die Marken, allerdings mit dem Auto. Kleines Häuschen in den Bergen, Ruhe, gutes Essen, Italien eben.

Aber nach Italien kann ich natürlich nicht fahren ohne ein bisschen italienischen Motorradspass zu haben. Kurzerhand habe ich mich für eine Besichtigungstour im Werk von Ducati in Bologna angemeldet, heute kam die Bestätigung!

Ick freu mir schon nen kleinen Kullerkeks, Urlaub und Ducati!

Ich mache natürlich Bilder, allerdings sind im Werk selbst Kameras verboten. Ich bin gespannt was da gerade rumsteht! Hoffentlich werd ich im Werksverkauf nicht schwach, so eine Ducati passt nicht in den Kofferraum und einen Helm nehm ich nicht mit! ;)

Flattr this!

Gestern bin ich aus meinem einmonatigen Urlaub am Baikalsee zurückgekommen, fantastischer Urlaub! Moppeds gibts in der Gegend eher wenig, die Staßen sind auch einfach zu schlecht oder sowieso nicht asphaltiert.

Einmal Mopped gefahren bin ich dann aber doch, allerdings nur den Bahnhof hoch und wieder runter. In einem kleinen Dorf namens Marituy, an der alten Baikalbahn.

Das Mopped war eine ISH Planeta 5 und in recht fragwürdigem Zustand, aber wo kein TÜV wirkt da ist sowas halt egal! Eigentlich gab es nur dieses Motorrad und noch jede Menge Uralgespanne. In Irkutsk gab es noch drei “modernere” Motorräder, recht alte japanische Supersportler. Stilecht ohne Verkleidung als Nakedbike!

Danke nochmal an den netten Dorfbewohner auf dem Bild! :-)

Flattr this!

Letztens sass ich mit der besten Sozia der Welt am Frühstückstisch und wir überlegten wie wir denn zu einem Familientreffen nach Thüringen kommen. Am liebsten vorher mit zwei-drei Tagen Kurzurlaub in einer Hütte im Thüringer Wald die einer Freundin gehört und danach zwei-drei Tage in Regensburg bei Freunden von uns die auch die Eltern meines Patenkindes sind.

Anfahrt per Motorrad geht natürlich und Motorrad im Thüringer Wald und um Regensburg herum ist eigentlich Pflicht! Die SV ist jetzt aber auch kein Reisedampfer auf dem ein Sozius mehrere Tage hinten draufsitzen will, wohlmöglich noch mit Gepäck. Wenn ich alleine unterwegs bin, dann tue ich mir das gerne an, aber der besten Sozia der Welt will ich das nicht aufzwingen. Andererseits sind die Kurven vor Ort auf dem Motorrad wesentlich angenehmer und das herumfahren auf dem Motorrad reizvoller, wie auch die Beste Sozia der Welt findet. Wie verbindet man also die bequeme Anreise mit dem Auto, mit dem Spass des Motorradfahrens im bergigem Gelände? Der plötzliche Geistesblitz: “Man bräuchte einen Motorradanhänger!”. Ganz ordenltiche Leistung so kurz nach dem ersten Kaffee! ;-)

Eine kurze Recherche im Netz ergab dann aushaltbare Preise wenn man den Anhänger über eine Woche lang mietet, das Auto eines guten Freundes hat eine Anhängerkupplung und ist über den Zeitraum verfügbar (dickes Danke!), Katze kann auch bei jemandem unterkommen (noch ein dickes Danke!) und schon war der Urlaub fertig geplant! Am 10.8. Abends kann ich den Anhänger im Süden Berlins abholen, dann schnalle ich die SV drauf und am nächsten Morgen werfen wir entspannt das Gepäck in den Kombi und schleichen mit 90 km/h in Richtung süden! Geil!

Wahnsinn, ich hätte nicht gedacht das dieses Jahr nochmal sowas wie Urlaub zustande kommt. Es ist zwar nur unspektakulär nach Thüringen aber ich freu mich jetzt schon total drauf! Vor lauter Vorfreude hab ich am Freitag gleich mal noch bei HG ein paar Sachen gekauft und 20% Rabatt mitgenommen. Mit dabei war neben frischen Bremsklötzen für die SV, die sollte ich vorher noch tauschen, auch ein BH fürs Motorrad! Dient dem verschnüren des Motorrades auf dem Anhänger. :-)

UPDATE: So könnte man natürlich auch mit dem Anhänger reisen! ;-)

Flattr this!