Zuhause mit Baby wurde es etwas eng und laut, nebenbei Arbeiten war nicht mehr drin. Obwohl ich ein Arbeitszimmer habe. Wir haben dann kurzerhand entschieden, lieber ein Büro für mich suchen, aus dem Arbeitszimmer ein Kinderzimmer machen und zuhause entspannt nurnoch der Familie widmen! Haben alle mehr davon.

Wie der Zufall es so wollte, hab ich ein Büro gefunden. Keine 5 Minuten Fussweg von unserer Wohnung entfernt. 30qm, nochmal so grosser Keller. Im Erdgeschoss und bezahlbar! Volltreffer!

Vor ein paar Tagen bin ich umgezogen, mit Regalen, Akten, Büchern, Computern und Schreibtisch. Was natürlich auch mit ins Büro darf, ist die rote Zora. Denn Platz zum Schrauben und Überwintern ist da auch! Dafür musste ich mich allerdings von der Raumfahrtagentur lösen, leider! Aber man ist ja nicht aus der Welt!

Nun kann ich also entspannt meiner freiberuflichen Tätigkeit nachgehen und am Motorrad schrauben! Herrlich! Es stehen auch schon ein paar Dinge auf der Liste für den Winter wo es sehr hilfreich wird, die Zora abgeschlossen und aufgebockt stehen lassen zu können!

Flattr this!

Wie schon letzten Winter danke ich den Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik für die Errichtung der Plattenbauwohnungen bei mir um die Ecke. Die SV hat auch dieses Jahr wieder ihren Winterschlafplatz unter einem Balkon dieser Zeugnisse ostdeutscher Genialität bekommen.

Ich freue mich schon auf 2010, wenn ich die SV dort wieder rausrollen und anwerfen kann.

In diesem Sinne: Frieden, Freiheit, Solidarität!

winterschlaf2009

Flattr this!

Heute hatte ich die Faxen dicke und musste mal dringend etwas anderes machen ausser ständig zu arbeiten. Meinem Handgelenk geht es wesentlich besser, anscheinend hat die Spritze tatsächlich geholfen. Draussen war sowas wie Sonne und die Temperatur bei 6°C. Genug um sich aufzuraffen die Batterie und Motorradklamotten einzusacken und zum Winterschlafplatz der SV zu pilgern.

Also Vorhängeschloss ab, Plane runter und da war sie. Leider mit angebrochenem linken Blinker vorn, das Gummi ist nicht wirklich kältestabil, aber in voller Größe. Leicht eingesifft, so wie ich sie zwangsweis abgestellt habe.

Der Batterieeinbau ging schnell von der Hand, sind ja nur sechs Schrauben, dann kam der Druck auf den Anlasser. Ein lautes wiehern vom Anlasser, ein leises Plopp plopp aus dem Auspuff aber kein Zünden!

Verdammt dachte ich,Batterie hat Saft, Tank war Randvoll, Sicherungen gecheckt,. Eigentlich sollte das einfach so gehen. Ich probierte es noch ein paarmal, rief dann einen Freund an der aber auch nicht so richtig eine Idee auf die schnelle hatte ausser es weiter zu probieren.

Irgendwann hab ich dann mal das Gas recht weit aufgedreht während der Anlassser drehte, eigentlich soll man das ja nicht machen. Aber siehe da, ein kurzes Fauchen aus dem Auspuff, zwei drei Explosionen im Zylinder, aber wieder aus.

Nun gut, das ganze Spiel noch ein paarmal und dann erwachte Sie mit einem lauen grollen aus ihrem Schlaf! Anfangs noch wiederwillig mit von mir gehaltener Drehzahl, dann zunehmend zufrieden bollernd. Uff. War wohl im Tiefschlaf, hatte jetzt aber auch über einem Monat draussen den Elementen getrotzt und gefroren.

Ein kurzer Blinker, Brems und Licht-Check, Jacke an, Helm auf und los zur Tanke. Luft checken. Viel verloren hatte sie nicht.

Ich hab sie jetzt mal 30km getrieben damit sie sich freifahren kann und jetzt geht sie auch wieder problemlos beim ersten Druck auf den Anlasser an und bollert dann fröhlich vor sich hin. Die Saison 2009 kann also kommen!

Flattr this!

Leider hab ich die ersten Meter mit dem Motorrad schiebenderweise verbracht. Ich hab die SV unter einen Balkon eines Plattenbaus geschoben, dort steht sie jetzt nurnoch mit einer Seite den Elementen entgegen und wird von einer Plane bedeckt.

winterschlafplatz

Wahrscheinlich wird sie dort auch noch eine Weile stehen bleiben, am letzten Donnerstag war ich wegen meiner angeblichen Sehnenscheidenentzündung beim Orthopäden und der meinte etwas von “wahrscheinlich irgendwas mit dem Kahnbein im Handgelenk nicht in Ordnung, kommen sie Montag zum Röntgen vorbei”. Leider was das Röntgengerät gerade kaputt und der Servicetechniker sah sich ausserstande das vor dem Wochenende noch zu reparieren.

Morgen also zum Röntgen und dann sehen wir mal was da genau kaputt ist und ob ich 6-8 Wochen einen Gips, eine Schraube durchs den Knochen oder sonstige spassige Sachen bekomme. Vielleicht heilt es ja auch so und ist halb so wild!

Hauptsache ich kann wieder fahren wenn es so warm wird das man sich auf der Landstraße wieder wohlfühlt, ich kann mir irgendwie einen Sommer nicht vorstellen in dem ich nicht Motorrad fahren kann und stattdessen mit wässrigen Augen den anderen Motorradfahrern hinterschaue!

Morgen weiss ich mehr.

Update: Kahnbein ist in Ordnung, nächste Vermutung ist Knochenhautentzündung.. bisschen veräppelt kommt man sich schon vor wenn Ärzte nur rumrätseln.

Flattr this!