Loch ohne Boden?

Am Freitag schon rief Fuhrmann an, Mopped wird spät fertig und wenn es geht solle ich die gute einfach noch das Wochenende über dort stehen lassen, dann sieht man auch am Montag ob das Bremssystem dicht ist. Keine dumme Idee. Leider, oder vielleicht auch zum Glück, ist ihnen aufgefallen das ich *tata* neuen TÜV brauche! D’oh!

Den letzten TÜV hab ich schonmal verpeilt, da bin ich ca. drei Monate ohne unterwegs gewesen, inklusive Tour in den Harz! TÜV Termin gibts aber erst am Donnerstag, dafür haben sie jetzt schonmal geschaut was denn Probleme beim TÜV machen könnte und die hintere Bremsscheibe ist jetzt nach ca. 42.000 km an der Verschleissgrenze. Ergo darf ich am Donnerstag wieder hinfahren und am Freitag hoffentlich eine neue Plakette am Schild mehr und ein paar hundert Euro weniger auf dem Konto haben.

Kurz kam mir der Gedanke wie schnell man in ein Motorrad welches ein paar KM runter hat Geld versenken kann und ob es nicht sinnvoller ist sich nach einem neuen umzusehen, mir geistern ja seit einer Weile die neue Speed Triple und die Monster 1100 EVO von Ducati im Kopf herum. Auf letzterer hab ich auch schonmal Probe gesessen, ein feines Mopped so auf den ersten Blick! Eine Schippe mehr Power kann auch eigentlich nicht schaden!

Aber macht das Sinn…? Im Gedanken ging ich durch:

“Jetzt mal rein vom finanziellen betrachtet, emotional ist das ja wieder ein ganz anderer Hut, wenn man sich ein Motorrad verknallt dann ist das eben so. Die SV hat damals 5.500 EUR gekostet, der Restwert ist vermutlich irgendwo zwischen 2.000 und 2.500 EUR. Mit ABS und Stahlflex hab ich jetzt bestimmt gerade 500 EUR drin versenkt, TÜV und Bremsscheibentausch belaufen sich bestimmt auch wieder auf sowas wie 350 EUR kommen. Sind mal eben ca. 850 EUR ohne das die Saison wirklich angefangen hat! Die 48.000 km Inspektion steht ja auch beinahe wieder auf dem Plan, die kostet mit Ventileinstellung vermutlich auch wieder an die 300 EUR. Jünger wird die Zora auch nicht mehr!

Auf der anderen Seite kostet eines der neuen Moppeds mal eben 10-11.000 EUR, Inspektionen brauchen die ja auch. Versicherung ist vermutlich deutlich teurer und so wie ich mich kenne fallen mir dann auch an diesen Moppeds ein paar Dinge ein die ich ändern würde.

Dann liegt noch der rote Tank zuhause, den will ich auf jedenfall noch verbauen, an dem Gesamtwerk werkel ich nun schon so lange!

Dazu kommt noch das sich bei mir persönlich bald was ändern wird weswegen ich vermutlich eine weile weniger zum Motorradfahren kommen werde..”

So stand ich da, beim Fuhrmann. Rechnung bezahlt, altes ABS Steuergerät eingepackt (mal sehen wie sowas innen aussieht!) und die rote Zora vor mir stehend. Der Mechaniker zeigte mir noch was er genau gemacht hat, wie die Leitungen verlegt und dann schnackten wir noch über den TÜV und zu laute Endtöpfe und das er den Tank mal saubergewischt hat (Danke!). Unsicher wie die Zukunft aussehen mag warf ich dann den Motor an, gab ein paar Gastösse und bollerte vom Hof. *vvrrooom* Weg waren die Gedanken an andere Motorräder, kosten für den Unterhalt, den Verschleiss von Mensch und Maschine und alles andere.

Emotional ist das halt alles wieder eine andere Kiste und am Ende ist nur eines sicher, Rechts ist Gas!

Flattr this!

You may also like...

One thought on “Loch ohne Boden?

  1. Uli

    February 28, 2011 at 3:29pm

    Ganz ehrlich? Recht hast du. Ich fahre eine Honda Dominator – nichts tolles also – aber sie ist mir ans Herz gewachsen.

    BMW stellte ja gerade die neue “kleine” GS vor. Mit ABS und allem was man braucht oder auch nicht. Kaum waren die ersten Sonnenstrahlen da, tappte ich die Tiefgarage und setzte mich auf die Domi. Schlüssel drehen, Starterknopf drücken….Der Einzylinder rüttelte sich und schüttelte sich, … lief.

    *poff* *poff* *poff*

    Oh nein, wie geil. Schon dieser Klang.

    *poff* *poff* ….

    Recht hast du! Nichts ist sicher! Oder wie Clemens schon schrieb: Das Leben muss schön sein, nicht lang. Lebe im Jetzt!

  2. kradblog

    February 28, 2011 at 7:24pm

    da muss man schwer aufpassen … von “achja, mal ein anderes, neures mopped” bis “tja, ich hab mir dann doch mal eben ein zweitmopped gekauft” sind es oft nur wenige schritte.
    ich salbadere mir auch momentan taeglich das gleiche mantra vor .. “du brauchst eigentlich jetzt kein zeites krad….”

  3. Griesgram999

    February 28, 2011 at 7:51pm

    Hör auf Deinen Verstand der Dir sagt: Hör auf Dein Herz.
    Alles andere ist Gas und Schräglage.

  4. Micha

    March 6, 2011 at 9:07pm

    Hör auf deinen Verstand…hol dir ne Monster !!! :-)

    Zu deiner Frage wegen Warmfahren usw.
    Die Luftkühlung ist auf keinen Fall ein Nachteil an der Monster. Was die Ducs nicht gerne mögen ist das ständige an und aus machen. Aber welcher Motor mag das schon. Fahre momentan scon einige Kilometer, trotz eisigen Wind. Der Motor ist, wie bei meiner 4 Zylinder Kawa, recht schnell warm. Also in diesem Punkt für dich…Entwarnung!

    Ansonsten hast du es ja schon gesagt: man schmeißt ne Menge Geld aus dem Fenster beim Verkauf der alten Maschine.

    Aber..ich habe es auch gemacht und…nie wieder ohne meine Monster! die gebe ich nicht mehr her. Das ist einfach was anderes, was einem aber auch gefallen muss.
    Ne Ducati verkauft man einfach nicht mehr…

Comments are closed.