Wie im twitter angekündigt hab ich jetzt mal das von mir bestellte Bremsentlüftungsventil mit Rückschlagventil ausprobiert.

Es stand ja immernoch an die Bremsflüssigkeit der Vorderradbremse zu wechseln und das System zu entlüften. An der Hinterradbremse habe ich das ja schon erfolgreich durchgeführt, dort mit Hilfe eines Entlüftungsventils von Stahlbus. Bei Stahlbus bekommt man ein Rückschlagventil welches man statt der originalen Entlüftungsschraube in den Bremssattel schraubt, dort verbleibt es dann. Das Prinzip ist einfach wie genial und wird hier ausführlich erklärt.

Das Problem bei dem Stahlbusventil ist aber, es kostet einen haufen Geld und man braucht für jeden Bremssattel an jedem Fahrzeug ein Ventil! So ein Ventil kostet zwischen 20-25 EUR. Man ist also pro Motorrad schonmal um die 60-75 EUR los! Hinzu kommt, das manche Bremspumpen auch noch ein Entlüftungsnippel haben, welchen man dann doch wieder auf die normale Weise entlüften muss.

Als Besitzer zweier Motorräder kam das für mich irgendwie nicht in Frage!

Aber mir blieb also nichts anderes übrig als es nach Altherrensitte zu machen. Nur irgendwie hatte ich darauf keine so rechte Lust, denn die Idee mit dem Rückschlagventil ist wirklich prima. So schob ich das ganze vor mich her.

Zufällig fand ich dann im Internet die Lösung, auf die zu kommen eigentlich nicht so schwer ist. Warum nicht das Rückschlagventil am Ende des Schlauches anbringen über das die rausgepumpte Bremsflüssigkeit abfliesst?! Die Funktion und Wirking sind identisch, aber man braucht nur ein Ventil, egal wieviele Entlüftungsnippel man wo hat!

Umgesetzt hat dies die Firma Edelmann und das beste daran, die Investition dafür hält sich absolut in Grenzen! Denn das Ventil kostet keine 10 EUR!

Die Frage war jetzt, funktioniert das genauso gut wie das Stahlbusventil!? Meine Antwort dazu ist ein ganz einfaches: Ja! Wenn nicht sogar besser!

Ich hab jetzt die vordere Bremsanlage mal eben damit mit neuer Bremsflüssigkeit befüllt und entlüftet. Das ganze war so einfach, das ich gleich noch die hydraulische Kupplung frisch gemacht habe! Das schwierigste daran war eigentlich den Gummischlauch über die Entlüftungsnippel zu bekommen. :)

Von mir also ein klarer Kauftipp!

Flattr this!

Vor 5383 km hatte ich das Kettenblatt hinten getauscht und in dem Zuge auch den Kettendurchhang eingestellt. Heute wollte ich diesen nun wieder anpassen, aber was stellte ich fest? Nix hat sich verändert. Die Kette hat immernoch die gewünschten 25mm Spiel. Musste also nix machen.

Dafür hab ich an der alternativen Halbverkleidung ein bisschen gebastelt. Da fehlten noch zwei Befestigungen. Schnell zwei Löcher in die Verkleidung gebohrt, nu brauch ich noch M6 Distanzhülsen, dann ist das auch erledigt.

2014-05-08 05-02-49-570

Wozu ich immernoch nicht gekommen bin ist die vordere Bremsflüssigkeit, geschweige denn die der Kupplung, zu tauschen. Hinten hatte ich ja vor der Tour erledigt und dabei ein Stahlbusventil verbaut, welches ich von Ducati Kämna im Zuge des Schrauberkurses geschenkt bekommen hatte.

Aber um mich mal zu motivieren hab ich geschaut ob ich mir so eine Unterdruckpumpe zum Entlüften zulege und bin dabei eher zufällig auf ein Rückschlagventil gestossen welches am Ablaufschlauch befestigt wird und nicht wie bei den Stahlbusventilen am Bremssattel!
Das ganze hat natürlich den Vorteil das man nur ein Ventil benötigt statt für jeden Bremssattel ein ständig verbautes. Heisst auch man kann das ganze an mehreren Motorrädern benutzen! Das beste aber, das Ding kostet nichtmal 10 EUR, also ein Bruchteil von den Ventilen von Stahlbus! Hab ich mir mal bestellt und werde es testen, bin gespannt ob das was taugt!

Der Postmann hat heute auch was gebracht, einmal das Rundumset zum wechseln von Reifen. Bestellt bei GP503.de. Drinne ist ein Montiereisen, Montierpaste, Ventilausdreher, ein paar Ventile, Ausgleichsgewichte, ein Schaber zum entfernen selbiger und natürlich Aufkleber! Bestellt sind auch Adapter für die Felgen der Einarmschwingenmoppeds, die lassen aber noch auf sich warten.

2014-05-08 03-47-09-876

Ob ich vor dem Termin am STC nochmal Reifen wechsel weiss ich nicht. Eigentlich könnte ich den S20 auf der Renne noch zuende fahren. Im Profil auf der Lauffläche sind zwar nurnoch ca. 1,5mm vorhanden, also zu wenig für die Straße, aber auf der Rennstrecke ist die StVO nicht gültig und den Rand kann man ja noch abschrubben! Andererseite soll man das ja eigentlich nicht machen und der S20 ist in der Mitte schon arg Platt gefahren. Keine Ahnung wie gut sich das noch mit richtigen Kurven fährt. Ich hätte hier auch noch nen kaum gefahrenen Satz K3 liegen der auf seinen Einsatz wartet. Ich denke ich werd das davon abhängig machen ob ich noch zum Wechseln komme und vielleicht nehm ich einfach das Reifenmontiergerät mit auf die Renne!

Flattr this!