Schwingenputzen

Wie auch immer ich auf die dumme Idee gekommen bin, aber heute verzog ich mich auf den Hof der Agentur um mal mein Hinterrad auszubauen, die Schwinge zu putzen und die Kettenspannung ordentlich einzustellen.

Eigentlich kein so schlechter Plan, aber bei der Hitze? Selbst im Schatten waren es 30°C und der Schweiss lief. Die Latexhandschuhe kapitulierten dann auch gleich mal, also gab es dreckige Hände. Aber was solls!

Immerhin ist die Hinterradfelge jetzt sauber, die Schwinge auch. Das Kettenblatt ist auch wieder silber statt mattschwarz und nach ein wenig gekämpfe mit diesen elenden Kettenspannern der SV ist nun auch die Kette wieder ordentlich eingestellt und das Hinterrad korrekt gefluchtet.. denke ich. So genau weiss man das bei den Spannern ja nicht, die Dinger sind so dermassen schlecht. Denjenigen der die Dinger bei Suzuki entwickelt hat, den würde ich am liebsten Vierteilen! Da hab ich an 125ergn schon bessere Kettenspanner gesehen!

Der Kettensatz sieht jedenfalls noch okay aus, ca. 13.000 km hat er runter. Der davor durfte 21.156 km mitfahren.

Flattr this!

You may also like...

Comments are closed.