Gestern hab ich mich nun daran gemacht den Kabelbaum zu tauschen. Vorher noch schnell in der neuen Agentur die Landefläche hergerichtet und einen Tisch zum ablegen von Werkzeug an die Wand gedübelt.

Als erstes musste natürlich erstmal die Verkleidung am Heck, der Tank und das Windschild runter. Dann noch die Airbox weg, schon konnte es losgehen. Angefangen habe ich vorne bei den Kabeln in der Lampe. Bis dahin ging das alles noch ganz fluffig. Die drei Kabel für die Amaturen werden hin der Lenkkopflanger mit dem Hauptkabelbaum verbunden. Leider an einer sehr engen Stelle. Ich hab bestimmt 20 Minuten gebraucht um zu verstehen das man von unten, hinter dem Wasserkühler wesentlich besser rankommt. Der musste dann also auch noch abgenommen werden, quasi wie beim Zündkerzenwechseln.

Immer wenn ein Stecker oder Teilstück geschafft war, hab ich den neuen Kabelbaum nachgesteckt und alle Stecker wieder verbunden. Eigentlich simpel.

Danach wurde es wirklich fies! Erst bekam ich die Stecker von den Einspritzdüsen nicht runter, man drückt auf die Wippe und zieht und macht, aber die Dinger bewegen sich keinen Millimeter! Bei sowas ist es immer hilfreich sich den Strecker am anderen Kabelbaum anzusehen um zu verstehen wie die Dinger sich da festkrallen. Beim betrachten der Stecker am neuen Kabelbaum gab es dann einen kurzen Schock: die Stecker dort sind kaputt! Ebenjene Wippe mit der ich gerade meine Probleme habe ist dort abgebrochen. Mir scheint das derjenige der den Kabelbaum ausgebaut hat, die gleichen Probleme hatte und dann zu roher Gewalt übergegangen ist. :(

Also erstmal so gelassen und den restlichen Kabelbaum am Heck abgezogen und den neuen nachgesteckt, der hängt da jetzt erstmal so grob da wo er hin muss. Zum Schluss hing der alte Kabelbaum dann nurnoch an eben jenen Steckern für die Einspritzdüsen!

Die Situation war also: kaputte Stecker am heilen neuen Kabelbaum, heile Stecker am kaputten alten Kabelbaum. Ich hatte jetzt nicht viel Wahl, entweder ich versuche die heilen Stecker abzurupfen und habe unter umständen das Problem das diese mir ebenso kaputt gehen. Aber selbst wenn ich sie abbekomme, hängen sie am kaputten Kabelbaum und müssen an den neuen dran.

Ich hab mich dann schlicht dazu entschlossen die heilen Stecker auf den Einspritzdüsen zu lassen und soweit hinten wie möglich am Kabelbaum abzuschneiden. Am heilen Kabelbaum werde ich dann die kaputten Stecker abschneiden und die beiden heilen Teile mit einem ordentlichen dreipoligen Stecker verbinden! Doof nur wenn man an dem Punkt ist und es Samstag kurz nach 17 Uhr ist!

Ich hab es dann noch in den Conrad geschafft, dummerweise dort aber nicht die richtigen Stecker gefunden. Wasserdicht sollten sie schon sein, was ordentliches!

Nachdem ich mir erstmal den in den Kniekehlen hängenden Magen mit Essen gefüllt hatte, viel mir ein Artikel in einer der letzten MO ein. Dort wurden Stecker von AMP beschrieben. AMP Superseal um genau zu sein. Also schnell gegoogelt und siehe da, die gibt es bei Conrad! Schade, nun war es nach 20 Uhr und der Conrad zu! Mist!

Zuhause hab ich jetzt den Artikel nochmal durchgelesen und man braucht eh eine Crimpzange welche recht teuer ist.. so 150-200 EUR! Bisschen viel für einen Stecker!

Heute werd ich erstmal den Rest zusammenstecken und dann vielleicht noch was zum abdichten des Hecks ausknobeln. Nächste Woche dann kümmere ich mich um die Stecker, heute tauchen bestimmt noch Ecken auf wo mir wieder was fehlt. Muss die Zora halt doch ne weile zerlegt dastehen. Immerhin hat sie nen Dach über dem Kopf!

Flattr this!