Nachdem der Motor ja wieder in der heimischen Werkstatt stand und komplett nackig war, wollte ich erstmal für einen gebraucht gekauften Motor obligatorische Dinge erledigen. Demnach stand Ventilspielkontrolle und Zahnriemenwechsel auf der Todo.

Also Ventildeckel runter, Zylinder auf Zünd-OT drehen, Fühlerlehre raus und messen. Bei der Desmodromik werden die Ventile ja durch einen weiteren Kipphebel geschlossen und nicht wie bei anderen Motoren einfach durch eine Feder am Ventil. Daher rührt ja auch der Name, denn Desmodromik heisst soviel wie Zwangssteuerung.
Wikipedia sagt dazu:

Die Desmodromik (auch Zwangssteuerung) ist eine spezielle Form der Ventilsteuerung bei Viertaktmotoren. Abgeleitet ist der Name aus dem Griechischen von „Desmo Dromos“, was so viel wie kontrollierte Bewegung bedeutet.

Ergo muss man nicht nur das Ventilspiel am Öffnerhebel sondern auch am Schliesserhebel messen. Eingestellt wird es dann nicht etwa durch eine Schraube, sondern durch verschieden dicke Öffnerkäppchen (die auf dem Ventilende sitzen) und Schliesserhülsen (die auf dem Ventilschaft sitzen und von halbringen gehalten werden).

Ducati gibt im Werkstatthandbuch für diesen Motor ein Öffnerspiel von 0,10mm-0,15mm und ein Schliesserspiel von 0,00-0,05mm vor. Wobei das Schliesserspiel gen 0 gehen sollte.

VauZweiRad 1100 2V - 150

Ich hab dann gemessen und stellt verwundert fest dass das Schliesserspiel annähernd 0 war, das Öffnerspiel aber 0,08mm, also 0,02mm zu wenig war. Wie konnte das sein? Man sagt im allgemeinen dass das Schliesserspiel mit der Zeit größer wird und das Öffnerspiel kleiner, wenn sich die Ventile in ihrem Sitz einarbeiten. Aber wie konnte das Öffnerspiel kleiner, das Schliesserspiel aber optimal sein? Hätte da schon mal wer das Ventilspiel eingestellt, müsste er ja ein Schliesserspiel von 0,02mm eingestellt haben und das würde keiner machen!

In meinem Rätselraten hab ich dann erstmal weiter mit dem Zahnriemenwechsel gemacht, wenn die runter sind kann man auch besser die Nockenwelle so drehen das die Ventile wirklich nicht belastet sind. Ich hab dann einfach nochmal ohne Zahnriemen das Spiel gemessen und siehe da, alle Öffner haben das gewünschte 0,10mm Spiel!?

Eigentlich dachte ich immer es wäre egal ob man mit oder ohne Riemen misst solange man den zu messenden Zylinder auf Zünd-OT dreht.
Aber scheinbar macht es eben doch einen Unterschied wie mir auf Nachfrage viele Leute bestätigten! Wieder was gelernt!

Na prima, dann muss ich ja nix einstellen! Ich werde aber bevor das Gerät auf die Piste geht nochmal nachmessen. Wer weiss, vielleicht messe ich dann anderen Mist!

Jetzt geht es erstmal ans zusammenbauen, denn ich will im März gen Süden mit dem Ding. Nein, nicht auf die Piste sondern mit einem kundigen Menschen einen Kabelbaum bauen und die Kiste zum laufen bekommen!

Flattr this!