Der Duffy aus dem svrider.de Forum von dem ich auch meinen Tacho auf weisse Hintergrundbeleuchtung umbauen habe lassen fuhr letztes Jahr als Rookie eine sehr erfolgreiche Rennsaison auf seiner SV650. Selbige hat er aus einem Unfallmotorrad aufgebaut.

Dieses Jahr geht er auch wieder an den Start, mehr Infos gibts auf seiner Seite. Sponsoren sind auch noch gesucht, nur falls jemand jemanden kennte der jemanden kennt der… :)

Flattr this!

Ben von Powerwheelie kann es auch nicht lassen und fährt mit seiner Ducati bei Minusgraden durch Hannover.

Ich kann es auch nicht lassen, leider hatte ich gestern allerdings kein Grinsen beim Druck auf den Starterknopf im Gesicht sondern ein wenig Entsetzen. Ich hab geschlagene 10 Minuten und unzählige Anläufe gebraucht um dem V2 ein Grollen zu entlocken bis die SV endlich mal anspringen wollte! Dabei war ich 3 Stunden vorher noch damit gefahren, vielleicht war die Temperatur arg dolle gefallen.

Aber ich muss schon sagen, ab -4°C ist es alles andere als Gemütlich. Wobei, so richtig doll frieren mir nur die Fingerspitzen. Der Rest geht. Achja und das Helmvisier bildet Eisblumen an der Ampel, das ein wenig nervig!

Ich kann den Sommer kaum noch erwarten.. endlich wieder durch die wärmende Sonne bollern.

Flattr this!

Im Moppedblog gibts ein Voting wieviel Kilometer auf dem Motorrad im Jahr 2008 zusammengekommen sind.

Bei mir waren es über 10.000 km. Allein beim Schwarzwald sind glaube irgendwas um die 3.000 km zusammengekommen, dann gab es noch zwei oder drei Mehrtagestouren mit den anderen die jeweils auch immer mindestens 1.000 km hatten. Eine Reise in die Holsteinische Schweiz war dabei, da ist alleine die Anfahrt auch schon 900 km und vor Ort min. nochmal soviel. Die kleine Runde zwischendurch sind auch schnell mal 150 km, davon kommen so einige im Sommer zusammen und dann kommen noch die beinahe täglichen Fahrten in der Stadt dazu. Der Kilometerzähler steht auch schon kurz vor 17.000 km.

Ich würde sagen ich bin obwohl ich bisher nur Inspektionen in der Werkstatt hab machen lassen ein recht guter Kunde dort, alle 6000 km sag ich quasi hallo.

UPDATE:
Hab nochmal nachgerechnet und das Serviceheft angeschaut. Ende April 2008 waren 4.500 km auf der Uhr, jetzt ca. 17.500 km. Gekauft hab ich sie Mitte Oktober 2007 mit 800 km. Also fallen ca. 2.500 km an 2007. Ich schätze mal dann waren das 2.000 km bis Ende April 2008, macht ca. 15.000 km in 2008. Wow.

Flattr this!

Gerade über MotoBrief.TV (auch eine Internet Motorrad-Sendung) gefunden: Twist the Throttle vom Discovery Turbo Channel. In jeder Folge wird eine Firma aus dem Motorradbereich, ihr Bikes bzw. Produkte und ihre Geschichte vorgestellt. Also zB. die Motorradhersteller, aber auch Firmen wie Alpinestars. Leider kommt man auf der Website um die Werbung nicht drumrum und sie haben die Folgen in 3-10 Minuten Abschnitte zerstückelt, aber ansonsten interessant.. wenn man den typischen Discovery-Channel Erzählstil aushält.

Und wie immer juckts einen in den Fingern wenn man Bikes beim fahren sieht.. warum muss nur der Winter vor der Tür stehen?

Flattr this!

Ich persönlich schaue ja kein Fernsehen mehr bis auf mal Abends im Hotel bei einer Tour oder alle paar Wochen mal den Tatort im Ersten. Angesichts der fülle der Informationsquellen im Internet brauchts das auch nicht mehr, Nachrichten gibts im Internet schneller und bei Bedarf auch mit selbst recherchierten Hintergrundinfos.

Aber natürlich sucht man sich auch ab-und-zu seine Unterhaltungsangebote, zum Beispiel Motorradsendungen. Sowas gibts im deutschen Fernsehen aber eigentlich nicht. Im Internet schon.

Ganz vorne dabei ist natürlich mopeten.TV (Folge 39 ist raus), aber jetzt hab ich durch Zufall “Superbike School UK” gefunden, die Sendung läuft wohl in UK auf Motors TV und erzählt vom Training dreier Teilnehmer der von Keith Code (Autor der Bücherreihe “Twist of the Wrist”) gegründeten California Superbike School bzw. dessen Ableger in UK. Vier Folgen gibt es Online zu sehen. Ich find sie erstaunlich Unterhaltsam und man kann was übers Motorradfahren lernen! Zum Beispiel den “Pick-Up”-Move!

Vorteil im Internet auch, keine Werbung und man kann auch den Trailer überspringen ;-).

Achso, apropos Keith Code. Der schreibt auch im Cornering Forum in seiner eigenen Ecke sehr interessante Artikel zum Thema Motorradfahren. Noch hab ich keins der “Twist of the Wrist” Bücher, aber ich bin stark am Überlegen mir diese zuzulegen. Passt zu “Bernt Spiegel: Die obere Hälfte des Motorrads” und das dazugehörige Übungsbuch “Motorradtraining alle Tage”, da bin ich ja eh begeistert von. Die Bücher haben mir extrem viel gebracht.

Die Materie Motorradfahren besteht halt nicht nur aus aufs Motorrad setzen und losbollern, jedenfalls nicht wenn man sich tiefergehend damit beschäftigen mag. Für mich persönlich macht das einen ganz großen Teil des Reizes dieses Hobbys aus!

Flattr this!

Ich bin ja großer Fan von http://slowwaydown.com/swd/, dort schreibt Florian Rolke über seine Reise mit einem 30 Jahre alten Simson Schwalbe Moped von Hamburg nach Südafrika.

Gerade ist er durch Istanbul gefahren und hatte dort lustige Begebenheiten mit den örtlichen Gesetzeshütern und der vollständig anderen Auffassung wie Straßenverkehr funktioniert. Scheinen deutliche entspannter zu sein in der Türkei was das Regelwerk angeht.

Ich beneide Florian um seine Reise!

Flattr this!